„Wo sind bloß die 25 Jahre geblieben?“

Im August hatte meine Mama ein witziges Erlebnis. Der Bürgermeister von Stadtkyll wollte sie dringend sprechen, weil nämlich jemand in der Kita ein Dienstjubiläum hat. Mama fragte begeistert: „Oh wie toll! Wer denn?“ Herr Schmitz antwortete amüsiert „SIE Frau Finken!“ Ooooops…das konnte Mama gar nicht glauben!!! Wo sind sie bloß geblieben, diese 25 Jahre…..

Nach der Schule wollte Mama unbedingt Erzieherin werden, aber damals hieß es, es sind ganz schlechte Aussichten auf eine Arbeitsstelle. So hat sie erst eine andere Ausbildung abgeschlossen und dann noch das Fachabitur in Bonn gemacht. Ihren Wunsch hat sie nie vergessen und dann doch die Ausbildung zur Erzieherin begonnen, an der Schule in Troisdorf-Sieglar und im Laufe der Jahre hat sie zusätzlich die Qualifizierung als Marte Meo Therapeutin abgeschlossen. Ob in der Ausbildungszeit (Praktika in der Kita in Winterscheid, im Hort in Siegburg und in der Kita in Happerschoß oder in ihren Berufsjahren in Happerschoß und in der Kita Rappelkiste in Kalenborn-Scheuern.….

Mama als Praktikantin im freiwilligen Jahr 1990

Mama meint sie hat wahnsinnig viele tolle Menschen kennengelernt und unglaublich viel Wunderbares erlebt und gelernt. All diese Erfahrungen sind ihr nun, als Kita Leitung in der KIta St. Josef in Stadtkyll ,sehr wertvoll und hilfreich.

Fotos von einem Fest zum Dienstjubiläum kann ich euch keine zeigen.

Mama meinte in Corona Zeiten ein Jubiläum zu feiern, ist sicherlich nicht günstig. Sie hat sich über viele liebe Glückwünsche, Blumen und eine Urkunde seeehr gefreut! Das größte Geschenk ist ihr wohl, das sie in ihrer jetzigen Kita so herzlich aufgenommen wurde und inzwischen das zweite Jahr in der Kita St. Josef in Stadtkyll genießt….schmunzel…. Und wer weiß, vielleicht kann sie ja ihr Jubiläum gemeinsam mit der Kita St.Josef im nächsten Jahr nachfeiern ;0), denn die Kita wird dann 50 Jahre alt! Mal sehen….bis dahin werde ich euch noch so einiges aus der Kita und von meinen Erlebnissen berichten…es grüßt euch eure Puppenreporterin Anna, bis bald!