„Mit Kindern im Gespräch“

„Mit Kindern im Gespräch“

…so lautet der Titel der Zertifizierung zur Sprachförderkraft an der Mama gerade teilnimmt. Das sind schon wieder so schwierige Wörter! Es geht wohl darum wie die Erwachsenen die Kinder gut unterstützen können. Meine Mama hat 2015 schon mal an so was teilgenommen, deshalb ist sie schon ausgebildete Sprachförderkraft. Damals war der Titel „Sprache – Schlüssel zur Welt.“ Es ist wohl so, das ganz viele Fachleute festgestellt haben, das es immer mehr Kinder mit Schwierigkeiten in der Sprache gibt. Es gibt da ganz viele Gründe. Für Kinder die mit zwei Sprachen aufwachsen ist es sicherlich anders, als für Kinder die nur mit deutsch aufwachsen.

Bisher haben diese Sprachförderkräfte wohl gelernt wie sie Förderpläne erstellen können, um die Kinder mit tollen Ideen und guten Angeboten in der Sprachentwicklung zu unterstützen. Nun gibt es ein neues Konzept. Die Ländesministerien von Rheinland Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Baden Würtemberg haben mit einigen Fachleuten das neue sogenannte Qualifizierungskonzept eintwickelt. Dieses hat wohl drei Teile. Ein Teil ist für Kinder unter 3 Jahren, ein Teil für Kindergartenkinder und einer für Grundschulkinder.  Mama und ich möchten euch nun hin und wieder vom Zertifizierungskurs (VHS Prüm bei Kathrin und Alexander Mühlhan), aber auch von Erfahrungen aus dem Alltag berichten…Falls ihr Fragen oder Anmerkungen habt, dann schreibt doch einfach in die Kommentare…Mama und ich antworten euch…liebe Grüße…eure Puppenreporterin Anna.