Liebe Grüße an die Wackelzähne und die Stiftekids

Für euch sollten die letzten Monate ine ganz besondere Zeit werden, aber sicherlich auf eine andere Art als jetzt….In der Kita wird gerade fleißig geplant und überlegt wann und wie es funktionieren kann, das ihr bald wieder in die Kita kommen könnt. Ach so… gibt es hier vielleicht Leser/innen, die gar nicht wissen wer die Wackelzähne und die Stiftekids eigentlich sind? Na das sind unsere Vorschulkinder aus der Kita St. Josef in Stadtkyll und die Vorschulkinder der Kita in Hallschlag. Kinder, die eigentlich noch so einiges gemeinsam vorhatten. In ganz vielen Tandemtreffen und Veranstaltungen zwischen den beiden Kitas und der Grundschule war, wie jedes Jahr, ein intensives Kennenlernen und Vorbereiten geplant. So zum Beispiel auch ein gemeinsamer Besuch zum Erkunden der Grundschule St.Josef ind Stadtkyll.

War alles wegen Corona nicht möglich….aber ich durfte in die Schule! Die Schulleiterin Frau Puth und ihre Kollegin Frau Schäfer haben mir die ganze Schule gezeigt und allen Vorschulkindern schon eine sehr ausführliche und supernette mail geschickt. Da wartet eine echt schöne Schule mit richtig netten Lehrer/innen auf euch!!!!

So viele Räume gibt es zu entdecken!

Überall durfte ich neugierig sein und manches auch ausprobieren….

Ich glaube euch wird es hier auch seeehr gefallen!

Und klar….hier gibt`s natürlich auch eine Menge zu lernen, ist ja klar! Habe mir gleich mal die Bücher für`s 1. Schuljahr angeschaut.

Manche Kinder werden auch in der Schule zu Mittag essen und bleiben bis Nachmittag. Da gibts dann einen Extra Raum zum Spielen, Hausaufgaben machen und auch zum Ausruhen…aber ich will euch nicht alles verraten….ihr werdet ja selber noch alles entdecken!!!

Ach, ja und raus geht es ja auch….vom Kindergarten aus kann ich dann später schauen ob ich euch mal sehe oder wir treffen uns wenn ihr das Mittagessen in der Kita abholt….Nun hoffe ich einfach das die blöde Coronazeit bald vorüber ist, damit ihr eue letzte Kitazeit noch geniessen könnt….ganz liebe Grüße und bis bald…eure Puppenreporterin Ann.