„Heimat(en) via Montabaur“

„Heimat(en) via Montabaur“

Letzten Sonntag habe ich mal wieder was Spannendes erlebt! Mama und ich waren in Montabaur zu einer Vernissage eingeladen. Wieder so ein verrücktes Wort… eine Vernissage ist die Eröffnung, der Start einer Ausstellung mit einer Menge Kunst.

Es gibt zum Beispiel den Kunstverein von Montabaur, mit einer Menge Ideen und Angeboten, zum Beispiel in dem Gelände mit den alten Munitionsbunkern. Hier gibt es Kunstausstellungen und auch ein Café mit unterschiedlichem Programm… Alles mittendrin in einem wunderschönen Wald. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr dorthin kommt und was dort angeboten wird, dann klickt einfach an… B-05 Kunst-Kultur-Natur-Forum.

Bin mit Mama dort angekommen und uns ist zu allererst diese Ruhe und wunderbare Stimmung aufgefallen…

14 Künstler haben hier unterschiedliche Werke mit verschiedensten Materialien in diesen unscheinbaren Erdhügeln/Bunkern präsentiert…

Es war ganz schön aufregend, die Türe zu öffnen und zu schauen was sich dort verbirgt….alles hatte irgendetwas mit dem Begriff „Heimat“ zu tun….

„Entwurzelt“ Keramikinstallation von Kerstin Köberer-Stumpf

Jeder Künstler/jede Künstlerin hatte hier eigene Gedanken, Emotionen und Verbindungen zum Thema Heimat und dies in Kunstobjekte oder Bilder verarbeitet. Jeder Gast konnte sich seine zu den jeweiligen Kusntwerken machen….

„Frau Dennerlein war niemals in New York“ Installation von Thekla Greiner

So kamen immer wieder Menschen ins Gespräch. Ein Ort der Ausstellung als ein Ort der Begegnung, sowie das Thema „Heimat“ als ein Thema der Begegnung.

„Basalt: aus Feuer geboren“ von Maria Zühlke (auch Titelfoto)

Hier hatte ich Heimatgefühle…..bei diesem Bild mit diesem Titel, habe ich natürlich an meine geliebte Heimat… an meine Vulkaneifel gedacht….. Und schwupps hatte Mama ein sehr sympathisches und herzliches Gespräch mit zwei sehr netten Damen und einem Mädchen… liebe Grüße an Frida ;0)

Skulpturen aus Holz, Keramik, Speckstein….., Gemälde, Installationen…. SO vielfältig beeindruckend!

Besonders beeindruckt haben mich auch die schwarz weiß Fotografien „Menschen Straßen Augenblicke“ BLACK WHITE….

Black White…. fotografie.martina-macht-das.de

Um so länger ich hingeschaut habe, um so mehr habe ich entdeckt oder habe begonnen über die Menschen nachzudenken…wer sie wohl sind? Was sie wohl erlebt haben? Was haben sie für Pläne, Ideen, Wünsche….?

„Menschen Straßen Augenblicke“ fotografie.martina-macht-das.de

Ich kann euch diese Ausstellung sehr empfehlen! Ihr könnt sie noch bis zum 23.06.19 besuchen…erzählt mir doch mal, wenn ihr auch dort ward ;0) Bis bald eure Puppenreporterin Anna… Ach so…zum guten Schluß… Dafür das ich euch berichte wovon ich so begeistert bin, dafür kriege ich nix….das nennt ihr Menschen wohl „unbezahlte Werbung“…