„Eierlage“ in Schönecken

„Eierlage“ in Schönecken

Wisst ihr was eine Eierlage ist? Kennt ihr den Raffer und den Läufer? Ich hatte keine Ahnung was mich heute am Ostermontag in Schönecken erwartet, aber seht selbst….

Sehr festlich gekleidete Herren wurden kurz vor 14 Uhr von vielen Fernsehkameras und Fotografen umringt, während eine Menge Zuschauer sich am Straßenrand versammelt haben. Im Abstand einer sogenannten „preußischen Elle“ wurden 104 Eier in einer Bahn entlang gelegt. Spannend! Was wohl nun passiert?

Wir haben noch ein wenig gewartet und ein Herr der „Junggesellen Sodalität“ hat einige Informationen gegeben, zum Beispiel zum Ursprung dieses Osterbrauchs und zu den genauen Regeln. Die könnt ihr gerne noch mal nachlesen, einfach den link anklicken…. Ich habe nicht alles verstanden, aber es war dennoch sehr aufregend!!!

Bei diesem Eifler Osterbrauch geht es um einen Läufer und einen Raffer, die haben so weisse Sachen an. Beide müssen eine bestimmte Strecke laufen. Der „Läufer“ läuft von Schönecken bis Seiwerath und zurück, der „Raffer“ läuft und muss 104 Eier raffen und in einen Korb legen… ein richtiger Wettkampf, den es nun schon seit mehreren hundert Jahren gibt.

Oh Mann, ich kann euch sagen, da muss man ganz schön fit und gut trainiert sein! Wir haben echt mitgefiebert und angefeuert…eine Bombenstimmung in Schönecken!

Zwischendurch wurde immer wieder durchgegeben wo gerade der Läufer ist und wieviel Eier der Raffer nun hat…. die Zuschauer wurden immer aufgeregter und haben begeistert mitgeklatscht und gejubelt! Schließlich hat der Raffer gewonnen und das letzte Ei durften beide werfen! Herzlichen Glückwunsch Julius!

Gerade eben habe ich mir im SWR im Fernsehen noch mal alles angeschaut! Mama und Papa sind begeistert das es hier in unserer geliebten Eifel so viele Menschen und besonders auch junge Leute gibt, die Traditionen nicht vergessen, sondern weiterleben lassen. Ein Mann hat heute sinngemäß gesagt: „Tradition heißt nicht die Asche aus vergangenen Zeiten zu bewahren, sondern das Feuer weiterzutragen….“ Mit diesem wunderbaren Ostergefühl sende ich euch herzliche Grüße aus der Eifel… eure Puppenreporterin Anna….liebe Grüße auch an die nette Dame, die so freundlich gefragt hat, wer ich bin ;0)