Anna, Christa Thelen und Maria Aarts

Anna, Christa Thelen und Maria Aarts

Stellt euch vor! Ich habe Maria Aarts in Eindhoven persönlich kennengelernt! Ihr wisst doch ganz bestimmt wer Maria Aarts ist! Falls nicht, dann klickt noch einmal hier…..Mama, was ist eigentlich Marte Meo? Jetzt wollt ihr wissen, wie es dazu gekommen ist, stimmt`s? Das erzähle ich euch sehr gerne!!! Meine Mama macht ja eine Ausbildung zur Marte Meo Therapeutin, sie lernt im Marte Meo Zentrum Eifel.  Vom Marte Meo Zentrum Eifel werde ich auch noch in einem extra Artikel genauer berichten! Ja und die Christa Thelen ist eine ganz wichtige Frau im Marte Meo Zentrum Eifel. Christa hat so einiges gelernt, sie weiß gaaanz viel und ist außerdem lizensierte Marte Meo Supervisorin, ihre Ausbildung hat sie bei Maria Aarts in Eindhoven gemacht. Meine Mama hat Christa ganz viel von mir erzählt und so ist sie neugierig geworden. Christa wiederum hat auch Maria Aarts von mir erzählt und so kam es, das ich im Dezember mit Christa Thelen nach Eindhoven fahren durfte! Ganz ohne Mama! Bin ich aber froh, das Mama das erlaubt hat!

Die Christa hat mir erzählt, das jedes Jahr im Dezember in Eindhoven ein „Brush-up Treffen“ für ausgewählte lizensierte Supervisoren („Master class“) stattfindet. Da kommen einige Leute, mit der komplizierten Fachbezeichnung „liz. Supervisoren“, aus Holland, Luxemburg, der Schweiz, Österreich und Deutschland zusammen. Gemeinsam mit Maria Aarts sprechen sie dort über neue Entwicklungen und Projekte rund um Marte Meo. Diese  liz. Supervisoren arbeiten ganz eng mit Maria Aarts zusammen. Sie bereiten dann Themen vor, die sie den andern vorstellen. So lässt sich auch voneinander lernen, um dies wiederum an andere weitergeben zu können.

Zum Beispiel war ein Projekt Thema, in dem Marte Meo Jugendliche unterstützt (dieses Projekt führt Christa Thelen durch) oder ein anderes Thema ist die Entwicklung neuer Videoclips.

Diese Clips heißen „Learning-Sets“ und Maria Aarts macht sie.  In diese Clips zeigt Maria Aarts mit Hilfe der Bilder wie die einzelnen Marte Meo Elemente wirken und Menschen in ihrer eigenen Entwicklung unterstützen. Diese „Lerning Sets“ können dann später anderen hilfreich sein, um Marte Meo zu verstehen. Denn das ist dabei immer das Ziel! Aus eigener Kraft.. Marte Meo halt…

Mama hat aus dem was sie im Marte Meo Zentrum gelernt hat und aus ihrer Arbeit im Kindergarten ein Marte Meo Fotobuch zusammengestellt. Das habe ich dann Maria Aarts und den anderen Supervisoren gezeigt. Ich fand es toll, das ich als kleines Puppenmädchen dabei sein durfte und wieder einiges über Marte Meo gelernt habe. Maria Aarts und Christa Thelen sind richtig dolle nett! 

Mama und ich sind jetzt noch begeisterter von Marte Meo. Mama denkt, das ist die beste Methode Menschen zu unterstützen, ihnen zu helfen, das sie selber Wege entdecken, um sich weiter zu entwickeln! Aus diesem Grund werde ich noch ganz oft und  immer wieder von Marte Meo berichten!!! Liebste Grüße eure Puppenreporterin Anna!