Spaß am Nürburgring

Habe ich euch schon erzählt, das mein Papa Rennfahrer ist? Nein? Ich weiß, viele Erwachsene und Kinder denken beim Motorsport nur an die Formel 1, an Sebastian Vettel und Nico Rosberg und Co. Aber von meinem Papa weiß ich, es gibt viel viel mehr was den Motorsport ausmacht! Heute berichte ich euch von einem Beispiel! Ich war nämlich am 1. August mit Mama und Papa am Nürburgring. Da war die deutsche Amateur Rundstreckenmeisterschaft. Puh, das ist ein langer Name! Ihr fragt euch, was das bedeutet….Also ich erklär euch erst einmal, was ein Amateur ist.

Profis, wie die in der Formel 1, bekommen Geld für`s Fahren. Amateure bekommen kein Geld dafür. Für die Rundstreckenmeisterschaft am 1. August mussten alle 10 Runden fahren und wer das als Erster geschafft hat, hat gewonnen.

Page_1

Mein Papa hat letztes Jahr einen BMW gekauft und selber in unserer kleinen Garage umgebaut. Das hat er toll gemacht, ich durfte ihm oft dabei zuschauen. Am 1. August habe ich viele Autos gesehen, die wohl auch von ihren Besitzern selbst umgebaut wurden. Manche hatten viele Sachen, Reifen und Werkzeuge dabei. In unserer Box waren noch 4 andere Autos. Einige Fahrer waren mit der kompletten Familie da, Väter und Söhne haben zusammen geschraubt und Spaß gehabt. Ich glaube einige Rennfahrer haben ganz schön gespart, um hier mitfahren zu können. Überall waren gut gelaunte Menschen, die sich wohl auch dolle auf`s Fahren gefreut haben.Page_2Es gibt Leute, die denken Autos stinken. Ich fand den Geruch und den Lärm sehr aufregend und toll!  Besonders in der Startaufstellung…Kawumm, kawumm, kawumm! Für die Gewinner freue ich mich, aber irgendwie haben alle gewonnen, denn alle haben wohl einen Riesenspaß gehabt, so wie mein Papa!

http://msc-westpfalz.de.dedi1210.your-server.de/G%C3%A4stebuch/

 

Schreibe einen Kommentar