Race 4 friends (Teil 1)

Kennt ihr eigentlich „Race 4 friends“? (wenn ihr den link anklickt erfahrt ihr `ne Menge mehr!)

Mein Papa liebt ja den Motorsport und diesmal durfte ich zu einer ganz besonderen Veranstaltung mitfahren! Die Veranstaltung heißt Race4friends und dabei geht es um beeinträchtigte Menschen, zum Beispiel Menschen im Rollstuhl, mit körperlichen Einschränkungen, Menschen mit Down Syndrom oder sonstigen Einschränkungen, so das sie auf Hilfe angewiesen sind und nicht komplett selbständig leben können. Diese Menschen sind eingeladen vom Verein Race4friends, der organsiert diese supertolle „Sache“ ein Mal im Jahr und das schon seit 2009! Das bedeutet, wer sich anmeldet kann an dem Tag mit schnellen Flitzern und Rennautos Runden über den Nürburgring drehen.

Viele Sind begeistert und wollen mitfahren! Dazu braucht es Leute die organisieren können, Helfer, Fahrer, Betreuer und, und, und… Ganz ganz viele Menschen kamen zum Nürburgring am Montag, 13.11.2017! Und ich war dabei!

Obwohl es ganz mächtig dolle kalt war und es meist ganz blöd geregnet hat! Wäre ja toll, wenn die Nürburgring Chefs diese super Veranstaltung im Sommer erlauben würden, damit die Leute denen es körperlich nicht so gut geht es leichter haben… Kann das mal einer den Chefs vom Ring sagen??? Wäre ja noch toller, wenn die an dem Tag Zeit hätten! Nächstes Jahr bastel ich mal eine Einladung für diese Nürburgring Chefs, vielleicht kommen die ja dann auch mal dazu…

Mein Papa ist auch mit seinem „Fritz“ (Foto links) mitgefahren.  Es gibt von diesem Tag so unglaublich viel zu berichten….dies ist für heute schon mal der erste Teil… für alle die noch nie etwas von Race 4 friends gehört haben!

Bis bald …. eure begeisterte Puppenreporterin Anna!