„Klein-aber OHO!“

Ihr denkt bestimmt es geht um mich…..könnte ja auch sein… Aber diesmal geht es um kleine Mini Kindergärten, die teilweise aus nur einer Gruppe bestehen! So wie der Kindergarten in dem meine Mama arbeitet! Das ist der Kindergarten Rappelkiste in der winzig kleinen Gemeinde Kalenborn-Scheuern.  http://www.kalenborn-scheuern.de/

img_0891

Seit 1998 gibt es diesen tollen Kindergarten schon, stets unterstützt und getragen von der Ortsgemeinde Kalenborn-Scheuern. Die Verbandsgemeinde Gerolstein ist weiterer Träger, so nennen das die Erwachsenen mit ihren schlauen Worten.

img_0887-kopie

Für mich als Puppenkind ist viel wichtiger, das maximal 25 Kinder diesen Kindergarten besuchen können und hier richtig klasse gespielt werden kann! Die Kinder sind von 2-6 Jahre alt und eigentlich fühlt es sich mehr an wie eine große Familie. Jedenfalls sagt das meine Mama immer, die seit 2005 hier als Erzieherin und auch als Leiterin arbeitet.

img_2717

Freispiel ist die Zeit in der die Kinder sich aussuchen was und mit wem sie spielen. Regelmäßig finden aber auch pädagogische Angebote statt. Die Erzieherinnen haben die Kinder nach Alter eingeteilt und bereiten jede Woche spannende tolle Angebote vor. Nach ein paar Wochen oder Monaten, wechseln die Erzieherinnen ihre Gruppen, das hängt von den Themen ab, die sie gerade mit den jeweiligen Gruppen bearbeiten…. Die Erzieherinnen sagen, so können sie die Kinder richtig gut in ihrer Entwicklung unterstützen….

img_4275img_4277

Die Sigrid Mayer hat für die Jüngsten (die Eulenkinder) zur Zeit ganz viel mit Musik, Instrumenten und Spaß in der Turnhalle vorbereitet.

 

 

 

 

Tanja Andres experimentiert aktuell mit den Entenkindern (Kinder im mittleren Alter). Neulich haben sie ganz tolle Bilder aus Rasierschaum gemacht….schaut mal…..

img_6181

Meine Mama, die Gabi Finken, entdeckt mit der Froschgruppe (den Vorschulkindern)momentan die Welt der Sprache, Laute, Buchstaben, Reime, Silben usw. img_4279

Das nennt sie Sprachabenteuer. Davon berichte ich noch öfter….

Außerdem arbeitet meine Mama mit „Marte Meo“. Klingt komisch, nicht wahr? Aber davon berichte ich auch bald mehr…..Es gibt so viel Interessantes als Puppenkind zu entdecken…..Für heute ist erst mal Schluß…und schon bald gibt es wieder Neues aus meiner geliebten Rappelkiste in Kalenborn-Scheuern! Bis dann…eure Anna

 

 

 

Schreibe einen Kommentar