Häusertaufe in Birgel

Hier bei uns in der Eifel werden nämlich nicht nur die Babys getauft! Nein! Hier werden auch die Häuser getauft und somit die Besitzer in die Gemeinschaft des Dorfes aufgenommen. Pünktlich zur Kirmes wird der Kirmesbaum am Gemeindehaus aufgestellt und der Kirmesknochen ausgegraben. Am Kirmesmontag ist es dann soweit und die Dorfgemeinde versammelt sich gemeinsam mit dem Kirmespastor und den Kirmesmessdienern zur Häusertaufe.

img_5162

Da ist ein ganzes Dorf auf den Beinen! Und das bei jedem Wetter!img_5073

Diesmal war ich dann auch mal dabei und es hat mir dolle Spaß gemacht! Nur das erste Haus habe ich leider verpasst….

img_5086

Das zweite Haus wurde auf den Namen „Zum Pannendecker“ getauft. Die Kirmesmessdiener und der Kirmespastor walteten ihres Amtes und alle knieten feierlich nieder. Die Sprüche und Gesänge konnte sich mein kleines Puppenköpfchen nicht merken, aber dafür gibt es ja die Kommentarfunktion, liebe Brigeler! Freue mich sehr, wenn ihr mir helft!

img_5081

Nachdem das Haus feierlich getauft wurde gab es jede Menge leckeres Essen, Getränke, Musik,  nette Leute und viel Lachen! Anschließend machten sich alle auf zum nächsten Haus, das nach erfolgreicher Taufe nun „Zum steilen Stein“ heißt…wenn ich das bei dem vielen lachen über die Daumen richtig verstanden habe….

img_5130

Ich freue mich jetzt schon ganz dolle auf`s nächste Jahr! Bin bestimmt wieder dabei! Euer Birgeler Puppenmädchen Anna!

img_5123

 

 

 

 

4 Gedanken zu “Häusertaufe in Birgel

  1. Hallo Anna
    Das Haus hieß
    „Zum Steilen Stein“
    Es war sehr schön.
    Wem ist die Kirmes
    OS
    Wem soll sie bliewe
    OS
    Für wie lange
    Für immer
    Wer Trinkt das Bier
    Mir
    Wer bezahlt
    Die anderen

  2. Oh, wie cool !!! Ganz dickes DANKE! Jetzt kann ich ja üben und im nächsten Jahr kräftig mit rufen! Bis bald….bestimmt bei den Birgeler Lichtern….liebe Grüße…Anna

    • So liebe Worte…danke dafür! Ja, hier ist es wunderschön…Mama sagt immer wir leben da wo andere Urlaub machen! Liebe Grüße und ein Stückchen Heimat von Anna an Waltraud Junk, kommen bestimmt noch mehr Bilder und Berichte dieser Art! Versprochen!

Schreibe einen Kommentar